Archiv der Kategorie 'Überregional'

Vamos!

Heute vor einem Jahr – Erfurts Besetztes Haus geräumt

Heute vor einem Jahr

Text?

Heute vor einem Jahr, am 16. April 2009 wurde das Besetzte Haus in Erfurt von Sondereinsatzkräften der Polizei geräumt. ca. 60 Menschen wurden dabei in Gewahrsam genommen und teilweise misshandelt. Eine Klage dazu läuft gerade. Ihnen wurden unter anderem Vorwürfe wie Haus- und Landfriedensbruch, aber auch Verstoß gegen das Waffengesetz (angebliche Molotow Cocktails) gemacht. All diese Klagen mussten fallen gelassen werden und dienten wohl eher der Legitimation des massiven und brutalen Polizeieinsatz mit Helmen, Gasmasken, Schockgranaten und gezogenen Schusswaffen. Seit genau einem Jahr fehlt es in Erfurt an einem selbstverwalteten sozio – kulturell – politischem Zentrum. Die Kampagne „Hände hoch – Haus her!“ hat sich zum Ziel gemacht, wieder ein solches zu schaffen. Morgen auf der bundesweiten Demonstration „Selbstverwaltete Zentren erkämpfen“, ab 14.00 Uhr auf dem Bahnhofsvorplatz, werden wir dieser Forderung und unserer Wut und Trauer Ausdruck verleihen.

http://haendehoch.blogsport.de/2010/04/16/heute-vor-einem-jahr/

_____

Des Weiteren finden im Moment die Aktionswoche statt.
http://de.indymedia.org/2010/04/278236.shtml
http://haendehoch.blogsport.de/2010/04/15/offizielle-veranstaltungen-am-donnerstag-und-freitag/

Aktionswoche für Freiräume in Erfurt begonnen!

Seit mehreren Wochen mobilisiert die Kampagne „Hände hoch – Haus her! Für ein selbstverwaltetes Zentrum in Erfurt“ zu einer Besetzung am heutigen Tag. Zahlreiche Aktivist_innen haben dies nun in die Tat umgesetzt. Seit 14.00 Uhr ist das Haus an der Ecke Regierungsstr./Lutherstr. besetzt.

Text?

Seit 13.00 Uhr versammelten sich circa 100 Aktivist_innen auf zwei Kundgebungen am Anger und am Fischmarkt. Sie demonstrierten für ein selbstverwaltetes Zentrum und gegen die Repression im Zuge des Kampfes für ein sozial – kulturell – politisches Zentrum. Parallel zu den Kundgebungen wurde das Haus in Besitz genommen. Vor dem Haus soll eine spontan angemeldete Kundgebung stattfinden, zu der jede/r vorbei kommen kann, um die Besetzer_innen zu unterstützen. Im Aufruf zu der Aktion heißt es außerdem: „Sollte der Zugang zum Haus blockiert werden, dann bleibt kreativ! Schließlich gibt es unzählige leer stehende Häuser in Erfurt.“

Weitere Infos unter:
http://de.indymedia.org/2010/04/277826.shtml
http://haendehoch.blogsport.de/2010/04/10/hausbesetzung-in-erfurt-beendet/
http://haendehoch.blogsport.de/programm-april-2010/


(Weitere Bilder: http://de.indymedia.org/2010/04/277826.shtml)

Soli-Spontandemo in Wittenberg

18.03.2010 – Soli- Sponti in Wittenberg für den Squat Geringswalde und politische Gefangene

Etwa 50 junge, teils vermummte Menschen demonstrierten am vergangenen Donnerstag anlässlich des Tages der politischen Gefangenen, der Krimanalisierung von Antifaschist_innen sowie um ihre Solidarität, mit der akut Räumungsbedrohten Liebig 14 in Berlin und mit den ehemaligen Besetzer_innen aus Geringswalde, zum Ausdruck zu bringen.

Die Demo zog gegen 19:30 Uhr lautstark und kämpferisch Richtung Innenstadt los.
Neben Themenbezogenen Transpis und Sprechchören wurden die Wittenberger Bürger durch Flyer über den Grund der Demo informiert.

Erstaunlich an diesem Abend war dass die Cops die Demo erst ab Mitte der Route, aber auch eher nur zufällig, bemerkte. Sichtlich überfordert, blieb ihnen nichts anderes übrig als Verstärkung zu rufen, und die Demo zu begleiten. Danach beschloss mensch, kurzerhand noch direkt am Bullenrevier vorbei zu schauen. Wenige Meter zuvor wurden noch Rauchbomben gezündet, wonach auch gleich noch Zivis vorbeischauten.

Nach circa einer Stunde war die Demo ohne „Zwischenfälle“ vorbei.

Weitere Bilder und Quelle des Berichtes unter:
http://leftresistancewb.blogsport.de/2010/03/24/18-03-2010-soli-sponti-in-wb/

________________________________

Kurze Stellungnahme der Squat-Kampange:

Als erstes möchten wir uns herzlichst für eure Soli-Aktion bedanken!
Dies stärkt uns den Rücken und zeigt uns unsere Solidarität im Kampf gegen „Freiraumgegner“ wie der NPD, welche immer wieder auf ihrer Homepage hetzt und stachelt.

Wir haben in unseren Verhandlungen mit der Besitzerin abgesprochen, dass wir keine Verhandlungsinfos auf die Seite schreiben. Aber wir können soviel sagen, dass wir in guten Verhandlungsgesprächen stecken.

Wir hoffen auf die Weiterführung der positiven Verhandlungen und danken euch allen, welche uns ihre Solidarität verkündeten!

Bitte verlinkt uns!!!

Bannerlink:

http://squatgw.blogsport.de/images/squat_gw_banner.PNG




Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: